Regelmäßige Rudertermine

  • Schnupperrudern (max. 2x pro Person): dienstags am Bootszelt in Anif nach Rücksprache
  • Regelmäßiger Rudertermin für Fortgeschrittene: dienstags, 18:00 Uhr am Bootszelt in Anif

Ansprechpartner: Herbert  Bacher (T: 0664 4531452)

Anrudern und Grillen

21. Juni 2020 – turbulentes Anrudern – gemütliches Grillfest

Covit-bedingtes verspätetes Anrudern am 21. Juni um 16 Uhr stand diesmal unter dem Zeichen zahlreicher Neumitglieder und Interessenten (Schnupperer). Schon eine Stunde davor wurde die „Rheingold“ von Heinz und Eugen wieder einsatzbereit gemacht. Noch früher ab 15 Uhr begann Markus und Hartmut mit den Besorgungen und Vorbereitungen für das Grillen. Markus hatte zudem schon Salate und Kuchen fertig gemacht.

Der Aufbau der Heurigengarnituren beim Bootszelt erfolgte noch unter dem Aspekt von Sonne und trockenem Wetter. Gleichzeitig wurde an der Rheingold gebohrt, geschraubt, eingestellt und geputzt.

Inzwischen trafen neben unseren „Altmitgliedern“ etliche „Neulinge“ ein. Alle mit erwartungsvollen Mienen…. Insgesamt waren dann 19 Personen in den Booten, davon 12 Neumitglieder und Interessenten sowie die drei „Landratten“ Markus, Joe und Hartmut, die bei den Wasserungen halfen und die Grillerei vorbereiteten. Gerade rechtzeitig wurde die Rheingold fahrfertig. Die Einteilung in die Boote war eine echte Herausforderung für Herbert, Heinz und Johanna. Doch mit der Hilfe und der Zusammenarbeit mit den Stammmitgliedern kam ein Boot nach dem anderen ins Wasser. Heinz mit vier Anfängern im Boot, Hans mit Hartwig und drei Schnupperern in der Rheingold, Eugen mit Stefan und drei Schnupperdamen in der Berta und „Horst“ wurde mit Herbert, Johanna, Veronika und Daria besetzt.

Kaum waren die ersten Boote im Wasser, setzte ein heftiger Wolkenbruch ein. Für unsere Neumitglieder eine richtige Taufe! Bei nachlassendem Regen wasserten die restlichen Boote. Dann aber wieder Gewitterregen, Donner und starker Wind! Die Feuertaufe war perfekt!

Die Stimmung nach dem Gewitter mit über der Salzach liegenden Nebelschwaden war auch beeindruckend:

Auch die Anfängertruppe mit Heinz schlug sich wacker:

Sicherheitshalber wurde von Markus, Joe, Hartmut sowie der inzwischen dazugestoßenen Barbara, Griller samt Zubehör und Sitzgarnituren unter die Autobahnbrücke gesiedelt. Man wollte nicht neuerlich vom Regen überrascht werden. Nach und nach kamen die Boote wieder an Land, wurden versorgt und Markus konnte mit der Grillerei beginnen. (Hoch Markus! Deine Salate und Kuchen waren Spitze!) Auch der von Markus eingerichtete Naturkühlschrank bewährte sich prächtig.

Nachdem Hunger und Durst gestillt waren, begrüßte Präsident Herbert die Anwesenden, eröffnete somit offiziell die Rudersaison 2020 und gab einen zusammenfassenden Rückblick auf den unter dem Zeichen von Corona  schwierigen Saisonstart. Johanna kündigte für Anfang Herbst einen Ruderausflug zum Millstättersee und Weißensee an. Details werden folgen.

Schön auch, dass das Wegräumen mit Hilfe aller ebenfalls reibungslos funktionierte. Organisatoren und Vorstand gönnten sich zuletzt noch ein abschließendes Manöverbier beim Bootszelt bevor auch hier alle Luken dicht gemacht wurden.

Bildergalerie Arudern + Grillen:

Ruderzelt-Platzpflege

Säubern und Räumen am 17. Juli 2020

Geplant war eigentlich die Umgebung des Ruderzeltes wieder auf Vordermann zu bringen und ein wenig Ordnung bei den Gerätschaften zu schaffen. Mit Eugen, Hartwig, Volker und Hartmut wurde auch das Vorhaben in Angriff genommen. Heinz sollte dann später zur Bootswartung und -reparatur dazustoßen.

So wurde fleißig mit Eugens Gerätschaften und unter seiner „Oberspielleitung“ gemäht, grüner Wildwuchs ausgerissen und die Bootwracks hinausgeschafft. Dort machte sich Eugen mit der Motorsäge daran, transportable Stücke zu schaffen.

Mit welchem Einsatz auch die Helfer wie Hartwig bei der Sache waren, zeigt das folgende Video:

Leider bremsten wolkenbruchartig einsetzende Regenfälle die Aktivitäten, auch an das angedachte Boote-Service konnte nicht mehr gedacht werden. Dennoch wurde weitergearbeitet, um zumindest das Umfeld des Bootszeltes wieder in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen. Volker ließ sich auch nicht abhalten im strömenden Regen weiter Stauden und Gräser aus dem Zeltbereich zu entfernen:

Am Ende war das Ergebnis doch ein sauberer Platz in und um das Bootszelt für das geplante Anrudern am 21.07.20 .
Die Bootpflege musste jedoch auf später verschoben werden.